Seite auswählen

Erlebte Geschichte – An vorderster Front

Südtiroler im Kampf um Montecassino
Im Frühjahr 1944 kam es in der Stadt Cassino und in der Benediktinerabtei Montecassino zu verlustreichen Kämpfen zwischen der deutschen Wehrmacht und alliierten Truppen, während derer das Kloster völlig zerstört wurde. An diesen Kämpfen waren auch sehr viele Südtiroler beteiligt. Diese erzählen von ihren Eindrücken, Hoffnungen und Ängsten unter dem Hagel von Bomben und Granaten, dem sie pausenlos ausgesetzt waren. Dramatisch gestaltete sich die Rettung der Kunstschätze des Klosters durch Einheiten der Wehrmacht. Diese Tat wird vom jetzigen Abt des Klosters in aller Deutlichkeit gewürdigt.

Text und Gestaltung: Heinz Degle

© 2004